Sie sind hier:
Werde Mitglied

Buga-Förderverein bringt auch 2017 den Schlossgarten zum Klingen.

Auch in diesem Jahr möchte der Buga-Förderverein den Schlossgarten auf dem Osterstein kulturell beleben.




Zum vierten und letzten Schlossgartenkonzert in diesem Jahr lädt der Buga-Förderverein am Samstag, 9. September 2017 auf dem Osterstein ein.

Den Verein und den Aequalis-Frauenchor verbindet eine langjährige Zusammenarbeit. Mittlerweile ist es zu einer guten Tradition geworden, dass der Chor den alljährlichen Adventsmarkt im Hofgut musikalisch beschließt. Auch konnte der Aequalis-Frauenchor schon des Öfteren im Schlossgarten erlebt werden. GeGegründet wurde der Chor im Jahre 1989.Im Jahre 2006 übernahm Sebastian Göring die Chorleitung. Heute singt der Chor hauptsächlich a cappella. Zum aktuellen Repertoire gehören Werke der geistlichen und weltlichen Chormusik. Lieder in verschiedenen Sprachen, wie Englisch, Finnisch, Russisch, Norwegisch, Schwedisch, Polnisch, Italienisch oder Japanisch ergänzen das Spektrum.In diesem Jahr wird der Aequalis-Frauenchor beim Projekt der Tausend Stimmen mitwirken. Am 29. Oktober kommt in Berlin in der Mercedes-Benz Arena anlässlich des Reformationsjubiläums "Luther – das Pop-Oratorium" zur Aufführung. Zum Konzert im Schlossgarten möchte der Aequalis-Frauenchor passend zum Ambiente die Besucher mit Volksliedern in verschiedenen Sprachen erfreuen.

Es wird an diesem Tag ein Fahrservice zwischen dem Mohrenplatz und dem Schloss Osterstein jeweils 30 Minuten vor und nach der Veranstaltung vom ASB Regionalverband Ostthüringen e.V. Gera angeboten.

Beginn des Konzertes ist 15 Uhr. Der Eintritt ist wie bei allen Schlossgartenkonzerten frei. Bei schlechtem Wetter findet das Konzert im Lutherhaus der Kirchengemeinde Untermhaus statt.

Fotogalerie Buga Boogie (Fotos: Wolfgang Hesse)

Neuauflage Buga Boogie kommt gut an

Foto: Wolfgang Hesse

Es war schön und man hat sogar noch etwas hinzugelernt - beim Buga Boogie des Buga-Fördervereins. Können Sie Fox oder Walzer tanzen, fragten Katja Paunack und Marius Riedel unter hielten kurzerhand einen kleinen Tanzkurs ab, natürlich mit viel Zuspruch bei den Gästen. Noch spezieller waren die musikalischen Gäste dieses Abends. Die Kapelle "Die speziellen Gäste" verstanden es ausgezeichnet die Buga-Boogie-Gäste zum Tanzen zu bringen. Mit Charm und guter Laune auf der Bühne schwelgten sie in den Klängen der Schlager der 20-er und 30-er Jahre. Fazit: Die Wiederauflage einer Veranstaltung aus der Buga-Zeit war ein voller Erfolg. (siehe Fotogalerie)

 

Blütenpracht auf Geras Brücken und Plätzen

Foto: Woilfgang Hesse

Auch 2017, im Zehnten Jahr nach der Buga, grünt und blüht es in Gera. An Straßen, Plätzen und auf Brücken hat der BUGA-Förderverein Blumen und grüne Gewächse gepflanzt. Möglich wurde das durch Spenden, wie etwa die 250 Euro von der Deutschen Bank. Wir leisten gern diesen Beitrag für ein schöneres Stadtbild. Hier sehen wir das Geld gut angelegt. betont Matthias Schletter, Filialdirektor in Gera. Tobias Friedrich dankt auch für alle Spenden, die von der Bevökerung Geras eingegangen sind.

 

News

Wegen des unbeständigen Wetters fanden die Konzerte mit Kaffeehausmusik und Irish Folk und CAT in der schönen Untermhäuser Marienkirche statt. Über...

Es hat alles gepasst: Wetter, Musik und ein wunderbarer Schlossgarten. Am 8. Juli eröffneten die beiden ehemaligen Mitglieder der Geraer Kultband...

Auch 2017 konnten alle eine neugieren Blick über den Gartenzaun riskieren und sich von den Gartenfreunden anderer anstecken lassen.