Sie sind hier:

Es grünt und blüht auf Geras Brücken und in der Innenstadt

Es grünt und blüht in Geras Innenstadt und auf den Brücken über die Weiße Elster. Auch in diesem Jahr hat der BUGA-Förderverein daran einen entscheidenden Anteil. Seit Bestehen des Vereins gehört die Verschönerung der Stadt zu den wichtigsten jährlichen Projekten.

Letzte Woche bekamen Cuba- und Untermhäuser Brücke ihre Blumenpracht. Es ist seit mehreren Jahren eine schöne Tradition, dass Schüler der Grundschule Otto Dix bei der Bepflanzung mit Hand anlegen. "Die Schulgartenstunde verlegen wir einfach mal auf die Brücke", freut sich Klassenleiterin Jana Wetzig-Koch, die mit ihrer Klasse 1e aus dem Schulteil Friedericistraße zum Helfen gekommen ist. Geduldig zeigt sie unter Mitwirkung von Stephan Hiebel und Roberto Tamaske von BUGA-Förderverein, wie die Pflanzen in die Erde gebracht werden. Petunien, Zauberglöckchen, Margariten und so manches mehr schmücken seit letztem Freitag die zehn Pflanzkübel auf der Cubabrücke. Mit schmutzigen Händen und viel Begeisterung waren die Erstklassler bei der Arbeit. Als kleines Dankeschön erhielten die Kinder ein paar Überraschungen von der Deutschen Bank, die damit die Aktionen des Buga-Fördervereins unterstützt. Die Pflanzen für beide Untermhäuser Brücken im Wert von 150 Euro wurden von der Gärtnerei Tino und Carina Heyer aus Gera kostenlos zu Verfügung gestellt. Nur regelmäßiges Bewässern und das Beseitigen von Unkraut lassen die Pflanzen den ganzen Sommer hindurch gut gedeihen. Diese ergänzende Pflege übernimmt auch in diesem Jahr die OTEGAU in einer Maßnahme des Jobcenters unter dem Namen "Gera blüht auf".

"Mit der Bepflanzung auf den Untermhäuser Brücken ist die Begrünung der Stadt soweit abgeschlossen", bestätigt Roberto Tamaske, zweiter Vorsitzender des BUGA-Fördervereins.

Die Sorge schmücken derzeit 300 Hängegeranien in den Blumenampeln. Kübel in der Heinrichstraße, die Blaue Welle auf der Sorge, die Blumenkübel auf der Heinrichsbrücke und vor der Gera-Information sowie acht Blumenkästen am Standesamt seien zwischenzeitlich bepflanzt worden, so Tamaske. In diesem Zusammenhang dankt der Verein dem Fachdienst Stadtgrün der Geraer Stadtverwaltung für die tatkräftige Unterstützung auch in diesem Jahr. Durch die Mitarbeiter wurden ein Großteil der Pflanzen gesetzt, die Kübel auf den Brücken aufgestellt, die Hängegeranien auf der Sorge aufgehängt sowie die Blaue Welle in der Bachgasse fertig gestellt. "Das Gartencenter Holger Fiedler, die Gärtnerei Panzer aus Bad Köstritz und die Gärtnerei Friedheim Jahn aus Vollmersheim unterstützten uns durch Blumenspenden oder vergünstigte Preise", ergänzt Roberto Tamaske. Vom Tropenzentrum Biele erhielt der Verein eine Spende für die Stadtbegrünung.

Wie bereits berichtet, sponsert der Verein die Sommerbepflanzung im Wert von 3300 Euro im Küchengarten. Für diese Aktionen ist der BUGA-Förderverein auf Spenden angewiesen. Durch Aufrufe, auch in dieser Zeitung, freut sich der Verein über bisherige finanzielle Hilfen im Wert von zirka 1000 Euro. Tamaske bedankte sich bei den Spendern und bittet um weitere Unterstützung.

Spendenkonto: IBAN DE72 8305 0000 0000 6320 07 der Sparkasse Gera-Greiz   Motto: "Sommergrün"

 

von Wolfgang Hesse (Neues Gera)

Kinder der Grundschule Otto Dix helfen bei der Brückenbegrünung in Untermhaus (Fotos: Wolfgang Hesse)

Spender Brücken- und Stadtbegrünung

  • Deutsche Bank Gera
  • Initialberatung GERATRADE GmbH Roberto Tamaske
  • ART Dekor Sven Oppel
  • Objekteinrichtung Peter Hanusch
  • Starke Möbeltransporte GmbH
  • Gärtnerei Heyer
  • Tropenzentrum Biele
  • Gärtnerei Jahn
  • Brand Thomas
  • Altenburger Johannes u. Edda
  • Schulz Evelin
  • Rothe Gerda
  • Fiedler Heike
  • Staps Dietmar
  • Pluto Franz u. Renate
  • Hermus Birgit
  • Jahr Petra
  • Kühnert Michael
  • Jährling Gerda
  • Konrad Claus u. Irene
  • Schild von Spannenberg Katrin
  • Geramöbel GmbH
  • Oehler Margit
  • Mode Korn, Herr Hockauf   
  • Dotterweich Diane